wandern-suedtirol-0011 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Wandern in Südtirol


Von der Gasserhütte zum „Totensee“ auf der Villanderer Alm


Anfahrt von Natz-Schabs über Klausen und Villanders zur Gasserhütte (1744 m - Gaststätte), von da stets der Mark. 6 und der Beschilderung Totenkirchl folgend auf breitem Weg zur Mair- in-Plun-Hütte (Gaststätte) in leicht ansteigender Almwanderung westwärts zur Pfroder-Alm, mittelsteil zum Totenkirchl (2186 m), hier links ab und der Mark. T folgend fast eben in ca. 10 Min. südwärts zum Totensee (2208 m); ab Gasserhütte gut 1¾ Std. – Abstieg: Vom See zuerst auf markiertem Steiglein etwas steil empor zum Kamm (2350 m), nun scharf links am begrasten Rücken der Mark. folgend hinunter zu einem Bildstock, auf Steig 1 südostwärts über die Hänge hinunter zum Ga - steiger Sattel (2057 m), hier links ab der Mark. 7 folgend mäßig absteigend bis eben zurück zur Gasserhütte; ab See 1¾ Std

Rundwanderung am Fuße der Geislerspitzen


Vom Parkplatz Zanser Alm (1680 m) im hinterstenVillnösser Tal über den alten Heuweg Mark. 6 talein-wärts Richtung Tschantschenon, Adolf-Munkel-Weg. Bei der Tschantschenonbrücke Mark. 35 rechts auf den Adolf-Munkel-Weg abbiegen und dem Weg am Fuß der gewaltigen Geislergruppe bis zur Gschnagenhardt- und zur Geisleralm (1996 m) folgen, ab Zanser Alm ca. 2 Std. – Rückweg über die Dusleralm Mark. 36 direkt zum Ausgangspunkt

Klausner Hütte, zur höchstgelegenen Wallfahrtskapelle Europas und Latzfonser Kreuz


Anfahrt von Natz-Schabs über Klausen und Latzfons bis zum Kühhof (1560 m). Von da auf breitem Weg Mark. 1 in teils ebener, teils leicht ansteigender Querung der Hänge durch Wald und Wiesen in west-licher Richtung zur Klausner Hütte 1920 m (1½ Std.).Weiter auf Mark. 1 westwärts hinauf zur Kirche und zum Schutzhaus Latzfonser Kreuz (2311 m); ab Klausner Hütte 1 Std. Abstieg wie Aufstieg 2 Std. Wanderung von der Hütte aus auf die Kassian-spitze (2581 m, 1 Std).

Durch die Burkhardklamm zur Aglsbodenalm in Ridnaun bei Sterzing


Anfahrt von Natz-Schabs über Sterzing und Ridnaun nach Maiern. Ausgehend vom Bergbaumuseum in Maiern, folgt man der Mark. 9, später Mark. 8 dem Hinweisschild Burkhardklamm. Holzbrücken führen zu Aussichtsplattformen mit Ausblicken auf die Ridnauner Bergwelt und in das geheimnisvolle Innere der gewaltigen Schlucht. Der Wegverlauf endet an der Wassersperre am Aglsboden, wo man weiter auf Mark. 9 zur Agelsbodenalm mit gleich-namiger Hütte wandert. Abstieg wie Aufstieg. Möglichkeit zum Weiterwandern zu den Schutzhütten –Grohmannhütte, Teplitzerhütte und Becherhaus

Drei-Gipfeltour Brixen Plose


Anfahrt von Natz-Schabs über Brixen nach St. Andrä zur Talstation der Umlaufbahn der Plose, mit dieser hinauf nach Kreuztal (2000 m). Ab Bergstation Mark. 7 in mäßiger Steilheit über einen Almweg bis zur Plosehütte (2440 m). Weiter in Richtung Osten und Abstieg zur Lüsner Scharte (2380 m) Mark. 6/7. Nun über die Mark. 7 in Richtung große Pfannspitze (2540 m), vorbei in leichter Kammüberschreitung zum Kleinen Gabler (2560 m). Von dort zur Felskuppe des Großen Gablers (2576 m) mit großartiger Rundsicht. Der Abstieg führt weglos ca. 250 Höhenmeter über Weidehänge nach Süden bis zu dem Alm-weg Mark. 17A. Man folgt diesem nach Westen bei der Rossalm vorbei auf Mark. 17 nach Kreuztal zum Ausgangspunkt.
Anmeldung

 

Kontakt & Infos
Kontakt

Hotel Sun
Fam. Hilpold
Hintersun 29
I-39040 Natz/Schabs bei Brixen
Südtirol - Italien
Tel: +39 0472 415015
Fax: +39 0472 415099
info@hotel-sun.com

 

Wetter in Südtirol

Facebook Hotel Sun Brixen Vahrn     Natz Schabs Naz Sciaves    Eisacktal Val Isarco    Südtirol Alto Adige    unesco world natural heritage dolomiti    dolomiti superski    Holidaycheck     

 

© Hotel Sun - MwSt.-Nr./Part. IVA: 02286340217 - © Created by: Roland Schatzer Service